Triggerpunkttherapie

About This Project

Was versteht man unter Triggerpunkttherapie?

Triggerpunkte sind schmerzhafte kleine Muskelverhärtungen, die im Rahmen der Triggerpunkttherapie systematisch aufgespürt und mittels manueller Kompressions-, aber auch Dehn- und Ausstreich-Techniken (Stripping) oder funktionelles Training effektiv reduziert bzw. beseitigt werden.

Eine weitere Form der Triggerpunkttherapie ist das Dry Needling.

Zum Begriff

Trigger heißt übersetzt „Auslöser“. Hierbei handelt es sich um lokal begrenzte Verkrampfungen in der Skelettmuskulatur, die Schmerzen oft an einer ganz anderen Stelle auslösen. Sie sind für eine Vielzahl von Schmerzbildern verantwortlich bzw. „Auslöser“.

 

Wissenswert

Auf MRT- oder Röntgenaufnahmen werden oft keine Ursachen für Beschwerden erkannt. Außerdem sei laut der Internationalen Gesellschaft für Schmerz- und Triggerpunktmedizin (IGTM) zudem häufig nicht bekannt, dass Beschwerden wie Arthrose oder Fersensporn mit Triggerpunkten zusammenhängen können.

Gern beantworten wir Ihre Fragen. Vereinbaren Sie einen Termin.
Date
Category
Funktionelle Therapie, Passive Therapie
Tags
Arthrose, Fersensporn, Muskelverkrampfung, Schmerzlinderung, Steifer Nacken, Triggerpunkte
PHYSIONOTDIENSTAkutbehandlung für physiotherapeutische Notfälle

Sie haben plötzlich einschießende Schmerzen oder können Ihren Kopf nicht mehr bewegen? Wenn Sie blockiert sind, unvermittelt akute Nervenschmerzen, eine Sportverletzung oder einen Hexenschuss haben, behandeln wir Sie kurzfristig und zielgerichtet, um Ihnen Ihren Schmerz zu nehmen. Bitte melden Sie hierfür Ihren Physionotfall über unser Notfallformular.

Physionotfall melden