Osteopathie

About This Project

Was versteht man unter Osteopathie?

Osteopathie ist ein manuelles Untersuchungs- und Behandlungsverfahren mit dem Bewegungs- und Funktionseinschränkungen im Körper diagnostiziert und behandelt werden können. Folglich werden die Zusammenhänge zwischen Organen, Bindegewebe, Muskulatur & Gelenken sowie emotionalen Einflüssen und Umweltfaktoren betrachtet.

Die drei Grundpfeiler osteopathischen Handelns
  • Das parietale System beinhaltet den Stütz- und Bewegungsapparat aus Knochen, Muskeln, Gelenken, Sehnen, Faszien und Bändern.
  • Das viszerale System umfasst im engeren Sinne die in der Brust-, Bauch-, und Beckenhöhle gelegenen Organe. Dazu zählen ihre Blut- und Nervenversorgung, die anatomischen und physiologischen Verbindungen untereinander sowie ihre Relationen zum Skelettsystem.
  • Das craniosacrale System schließt den Schädel, die Wirbelsäule, das Kreuzbein und das zentrale Nervensystem (Gehirn und Rückenmark) mit ein.
Einsatzmöglichkeiten

Osteopathische Behandlungen sind unabhängig vom Geschlecht für jegliche Altersgruppen geeignet. Die Behandlungsweise wird unter Einbeziehung der Anamnese und Befunde individuell auf Sie und ihr Beschwerdebild abgestimmt. Schwere Pathologien und akute Erkrankungen erfordern vorab eine Klärung durch einen Facharzt. Osteopathie lässt sich hierbei in manchen Fällen begleitend einsetzen.

Gern beantworten wir Ihre Fragen. Vereinbaren Sie einen Termin.

Date
Category
Aktive Therapie, Funktionelle Therapie, Passive Therapie
Tags
Bewegungseinschränkungen, Blockaden, Funktionseinschränkungen, Funktionsstörungen, Schmerzen, Schmerzlinderung